CRM-Pipelineverwaltung automatisieren

Mit der Vorlage CRM-Pipelineverwaltung automatisieren können Sie CRM-Interessenten auf Basis ihrer Interaktion mit Ihren Angeboten durch Pipeline-Stufen verschieben. Dadurch können Sie:

  • einen Workflow erstellen, der ausgelöst wird, wenn Ihre Kontakte als Interessenten zu einer bestimmten Pipeline hinzugefügt werden,
  • Interessenten basierend auf erstellten Bedingungen zwischen den Stufen einer Pipeline verschieben,
  • Tags zuweisen, um Kontakte zu identifizieren, an die Sie sich persönlich wenden müssen, da sie nicht auf Ihre Nachrichten reagieren.

Vorlagenübersicht

Kategorie: Einbindung und Retention
Elemente in der Vorlage: 10
Mindestanzahl der zu konfigurierenden Elemente: 8
Das CRM-Element ist nur im Rahmen der Plus– und Professional-Pakete verfügbar

Template preview showing the 10 elements used to automate a pipeline

Um die Elemente zu konfigurieren und die Vorlage als Workflow zu veröffentlichen, benötigen Sie:

  • Automatisierungsnachrichten oder Nachrichten, die als Automatisierungsnachrichten verwendet werden können,
  • Tags (optional). Sie können Tags beim Aufbau des Workflows erstellen, idealerweise haben Sie jedoch bereits einen grundlegenden Tagging-Plan.

Konfigurieren der Vorlage

Alle ausgegrauten Elemente müssen konfiguriert werden. Führen Sie einen Klick auf ein Element aus, um dessen Eigenschaften zu öffnen.

1. Wählen Sie für die Bedingung Zur Pipeline hinzugefügte Kontakte die Pipeline und dann die Stufe, welche der Auslöser sein soll, aus. Belassen Sie die Zeiteinstellungen auf Nie. Optional können Sie den Schalter aktivieren, um Kontakte hinzuzufügen, die sich zum Startpunkt des Workflows bereits in der Pipeline befinden. Belassen Sie es deaktiviert, wenn nur jene Kontakte, die nach Beginn des Workflows zur Pipeline hinzugefügt wurden, diese Bedingung betreten sollen.
2. Wählen Sie für das Nachricht senden-Element über die Dropdown-Menüs die gewünschte Nachricht aus.
3. Die Link angeklickt?-Bedingung ist auf beliebiger Newsletter/Link festgelegt. Sie können die Einstellungen an Ihre Bedürfnisse anpassen. Um die im Nachricht senden-Element verwendete Nachricht zu verfolgen, wählen Sie als Nachrichtentyp Automatisierung und dann die zu verfolgende Nachricht und Link aus (dabei können nur Nachrichten ausgewählt werden, die in den vorhergehenden Elementen des Workflows verwendet werden).
4. Wählen Sie für die Aktion Zu Stufe verschieben über die Dropdowns die Pipeline aus, in der sich die Interessenten befinden, sowie die Stufe, zu der sie verschoben werden sollen, nachdem sie den Link angeklickt haben.
5. Wählen Sie für das Element Nachricht versenden über die Dropdown-Menüs die Nachricht aus, die Sie einsetzen möchten, zum Beispiel eine Nachricht mit Produktempfehlungen.
6. Konfigurieren Sie das URL besucht-Element, um zu verfolgen, ob Ihre Kontakte Ihre Produktseite besucht haben.

a. Führen Sie einen Klick auf das Element aus. Dadurch öffnet sich das Pop-up JavaScript-Code kopieren.
b. Klicken Sie auf Code kopieren, um das Snippet in die Zwischenablage zu kopieren und schließen Sie das Fenster. Speichern Sie den Code am besten in einer temporären Datei ab, falls Sie etwas anderes in die Zwischenablage kopieren.
c. Geben Sie unter Eigenschaften die URL der Produktseite ein, die Sie verfolgen möchten. Setzen Sie einen Platzhalter ein, wenn Sie sämtliche Besuche Ihrer Website tracken möchten. Um mehr über die Konfiguration des Elements und den Einsatz von Platzhaltern zu erfahren, gehen Sie zu Wie lege ich Eigenschaften für die Bedingung „URL besucht“ fest?

Hinweis: Nachdem Sie die Vorlage konfiguriert haben, müssen Sie den Code in das Management-System Ihrer Website kopieren oder direkt in Ihren HTML-Quellcode einfügen.

Unter Wie platziere ich den JavaScript-Code in meiner Website? finden Sie detailliertere Anweisungen zur Installation des Tracking-Codes.
7. Wählen Sie für die Aktion Zu Stufe verschieben über die Dropdowns die Pipeline aus, in der sich die Interessenten befinden, sowie die Stufe, zu der sie verschoben werden sollen, nachdem sie die URL, die Sie in der Bedingung oben angegeben haben, besucht haben.
8. Wählen Sie für die Tag-Aktionen, die mit den negativen (roten) Verbindungspunkten von Link angeklickt und URL besucht verbunden sind, die Tags aus, die den Kontakten zugewiesen werden sollen, die auf andere Weise kontaktiert werden müssen.
9. Klicken Sie auf Speichern und veröffentlichen wenn Sie die Vorlage eingerichtet haben, oder auf Speichern und verlassen, wenn Sie die Bearbeitung der Vorlage später abschließen möchten (sie wird dann als Entwurf auf der Seite Workflows verwalten angezeigt).

Weitere Optionen

Wenn Sie einen Professional – Plan nutzen, können Sie diese Vorlage an Ihre Vertriebs- und Marketingbedürfnisse anpassen. Sie können z.B.:

  • weitere Bedingungen und Zu Stufe verschieben-Aktionen hinzufügen, je nach Anzahl der Stufen in Ihrer Pipeline,
  • die im Workflow verwendeten Bedingungen durch andere austauschen, z. B. Kauf (diese Bedingung verfügt nur über einen positiven Pfad), Wenn Tag … oder Wenn der Punktestand …,
  • keine Tags, sondern Punktestände zuweisen.

Verwandte Workflows

Diese Vorlage kann mit der Vorlage Kontakte zur CRM-Pipeline hinzufügen kombiniert werden.