Kunden-Retargeting

Mit der Vorlage Kunden-Retargeting können Sie sich an Kunden wenden, die bereits ein bestimmtes Produkt angesehen oder erworben haben. Über die Element-Einstellungen können Sie die Vorlage anpassen und mit Inhalten befüllen, die sich an Erst- oder Wiederholungskäufer richten. Mit dieser Vorlage können Sie einen Workflow erstellen, der:

  • Kunden, die als retargetingbereit getaggt wurden, nach 5 Tagen eine Nachricht sendet. Hinweis: Die Verzögerungsdauer des Warten-Filters wurde auf den empfohlenen Wert festgelegt.
  • Ihre Verkäufe verfolgt
  • Ihre Kunden mit Tags versieht, je nachdem, wie sie auf Ihre Remarketing-Strategie reagiert haben. Anhand dieser Informationen können Sie bestimmte Kampagnen für sie planen.

Vorlagenübersicht

Kategorie: Einbindung und Retention
Elemente in der Vorlage: 9
Mindestanzahl der zu konfigurierenden Elemente: 7

Customer retargeting preview shown

Um die Elemente zu konfigurieren und die Vorlage als Workflow zu veröffentlichen, benötigen Sie:

  • eine Automatisierungsnachricht oder eine Nachricht (oder ein Entwurf), die als Automatisierungsnachricht verwendet werden kann,
  • Tags (optional). Sie können Tags beim Aufbau des Workflows erstellen, idealerweise haben Sie jedoch bereits einen grundlegenden Tagging-Plan.

Konfigurieren der Vorlage

Alle ausgegrauten Elemente müssen konfiguriert werden. Die Link angeklickt?-Bedingung ist auf beliebiger Newsletter/Link festgelegt. Sie können die Einstellungen an Ihre Bedürfnisse anpassen. Führen Sie einen Klick auf ein Element aus, um dessen Eigenschaften zu öffnen. Hinweis: Das Warten-Element und die Zeiteinstellungen der Link angeklickt?-Bedingung wurden auf die empfohlene Verzögerung festgelegt.

Die richtige Zielgruppe auswählen

1. Wählen Sie bei der Bedingung Wenn Tag … den Tag aus, mit dem der Workflow beginnt. Wählen Sie zum Beispiel den Tag „nicht interessiert“, um Personen zu targetieren, die kein Interesse an Ihrem Produktangebot gezeigt haben.

Diese Bedingung gilt standardmäßig für Kunden, die den Tag erhalten, nachdem der Workflow veröffentlicht wurde. Wenn Sie Kunden miteinbeziehen möchten, die bereits vor Veröffentlichung des Workflows getaggt wurden, aktivieren Sie den Schalter, der das Hinzufügen steuert. Belassen Sie die Zeiteinstellungen auf Nie.

2. Wählen Sie für die Nachricht senden-Aktion über die Dropdown-Menüs die Nachricht aus, welche Ihre Kunden dazu anregt, sich Ihre neuesten Inhalte anzusehen.
3. Wählen Sie für die Bedingung Link angeklickt über die Dropdown-Menüs die Nachricht und den enthaltenen Link aus. (Dieses Element ist zwar vorkonfiguriert, Sie sollten jedoch eine bestimmte Nachricht und irgendeinen Link auswählen, weil Sie Ihren Kunden höchstwahrscheinlich eine Nachricht mit mehreren Links zusenden werden, um ihnen verschiedene Optionen zu bieten).

Die weitere Vorgehensweise hängt davon ab, ob Ihre Kunden einen der Links anklicken oder nicht.

Den positiven Pfad targetieren

1. Wählen Sie für das Tag-Element, das mit dem Verbindungspunkt „wenn ja“ (grün) der Bedingung Link angeklickt verbunden ist, einen Tag aus, mit dem Sie Ihre retargetierten Kontakte von Ihren restlichen Kontakten unterscheiden können. Sie können z. B. den Tag „nicht verloren“ verwenden.
2. Konfigurieren Sie das URL besucht-Element, um zu verfolgen, ob Ihre Kontakte Ihre Produktseite besucht haben:
a. Führen Sie einen Klick auf das Element aus. Dadurch öffnet sich das Pop-up JavaScript-Code kopieren.
b. Klicken Sie auf Code kopieren, um das Snippet in die Zwischenablage zu kopieren und schließen Sie das Fenster. Speichern Sie den Code am besten in einer temporären Datei ab, falls Sie etwas anderes in die Zwischenablage kopieren.
c. Geben Sie unter Eigenschaften die URL der Produktseite ein, die Sie verfolgen möchten. Setzen Sie einen Platzhalter ein, wenn Sie sämtliche Besuche Ihrer Website tracken möchten. Um mehr über die Konfiguration des Elements und den Einsatz von Platzhaltern zu erfahren, gehen Sie zu „Wie lege ich Eigenschaften für die Bedingung „URL besucht“ fest?“

Hinweis: Nachdem Sie die Vorlage konfiguriert haben, müssen Sie den Code in das Management-System Ihrer Website kopieren oder direkt in Ihren HTML-Quellcode einfügen.

Unter Wie platziere ich den JavaScript-Code in meiner Website? finden Sie detailliertere Anweisungen zur Installation des Tracking-Codes.

3. Wählen Sie für die Tag-Aktion am Ende des Workflows Tags aus, um anzugeben, dass diese Kunden retargetiert wurden und an Ihren Produkten interessiert sind.

Den negativen Pfad targetieren

1. Wiederholen Sie für die Bedingung URL besucht, die mit dem Verbindungspunkt „wenn ja“ (grün) der Bedingung Link angeklickt verbunden ist, Schritt 2 unter Den positiven Pfad targetieren.

Hinweis: Um Kunden zu targetieren, die Ihre Nachricht nicht geöffnet oder Ihren Link nicht angeklickt haben, müssen Sie die gaSetUserId-Methode verwenden. Dadurch können Sie jene Besucher identifizieren, die Ihre Website nicht über einen GetResponse Nachrichtenlink besucht haben. Dafür muss die E-Mailadresse eines Benutzers als Parameter an GetResponse weitergeleitet werden. Mehr dazu erfahren Sie unter Wie füge ich den JavaScript-Code zu meiner Website hinzu?

2. Wählen Sie für die Tag-Aktion den Tag aus, den Sie Kunden zuweisen möchten, welche die Website nie besuchen. Kunden, welche die Website besuchen, wird automatisch der Tag zugewiesen, der sie als „weiterhin interessiert“ markiert.

Abschließen der Einrichtung

Klicken Sie auf Speichern und veröffentlichen wenn Sie die Vorlage eingerichtet haben, oder auf Speichern und verlassen, wenn Sie die Bearbeitung der Vorlage später abschließen möchten (sie wird dann als Entwurf auf der Seite Workflows verwalten angezeigt).

Verwandte Workflows

Mit den Tags am Ende dieser Workflows kann das Kunden-Retargeting ausgelöst werden:

  • Begrüßung von Neukunden
  • Kontakte in Kunden umwandeln
    Hinweis: Die Warten-Aktion am Anfang des Workflows wurde so voreingestellt, dass etwas Zeit verstreicht, bevor Ihre Kunden neue Angebote und Produktempfehlungen erhalten, falls Sie das Kunden-Retargeting mit der Begrüßung von Neukunden oder Kontakte in Kunden umwandeln ausführen möchten.

Verwandte Links