Wie verwende ich „Zur Pipeline hinzugefügte Kontakte“?

Mit der Bedingung Zur Pipeline hinzugefügte Kontakte können Sie Kontakte targetieren basierend darauf, ob sie zu einer bestimmten CRM-Pipeline hinzugefügt wurden. Sie können Kontakte verfolgen, die zu einer beliebigen oder bestimmten Stufe einer Pipeline hinzugefügt wurden. Hinweis: Dieses Element ist nur im Rahmen der Pro– und Max-Pakete verfügbar.

Erstellen Sie zuerst die Pipeline, die Sie verfolgen möchten (hier gelangen Sie direkt zum Pipeline-Editor).

So konfigurieren Sie „Zur Pipeline hinzugefügte Kontakte“:

1. Ziehen Sie das Element in den Arbeitsbereich. Führen Sie einen Doppelklick auf das Element aus, um dessen Eigenschaften zu öffnen.
2. Wählen Sie die Pipeline und dann die Stufe, die als Auslöser dienen soll, aus.

Dropdown to choose templates from is shown

Nun stehen Ihnen mehrere Optionen zur Verfügung:

  • Wählen Sie Beliebige Stufe, wenn Sie Kontakte verfolgen möchten, die an einem beliebigen Ort in der Pipeline hinzugefügt wurden,
  • Wählen Sie Beliebige offene Stufe, um nur die Kontakte zu verfolgen, die als offene Interessenten hinzugefügt wurden,
  • Wählen Sie Beliebige abgeschlossene Stufe, um den nächsten Schritt festzulegen für Kontakte, die zu den Stufen Verloren, Gewonnen oder Gesperrt (sofern genutzt) verschoben wurden,
  • Wählen Sie Bestimmte Stufe und dann den Namen der Stufe, um die Bedingung auf eine Stufe zu begrenzen.
    Expanded dropdown to choose stages from is shown

3. Legen Sie die Zeiteinstellungen fest (dadurch weiß die Bedingung, wann Personen auf den negativen Pfad geschickt werden).

  • Wählen Sie Nie, wenn das Element unbegrenzt warten soll. In diesem Fall wird der negative Pfad nie betreten. Wenn jemand zu dieser Stufe in der Pipeline hinzugefügt wird, wird er zum nächsten Element weitergeleitet, das mit dem positiven (grünen) Verbindungspunkt verbunden ist.
  • Wählen Sie Nach einer bestimmten Zeit und legen Sie die Wartezeit fest. Personen, welche die Bedingung innerhalb der festgelegten Wartezeit erfüllen, werden den positiven Pfad entlanggeführt. Nach Ablauf der Wartezeit werden die Kontakte automatisch auf den negativen Pfad geleitet (diese Einstellung funktioniert nicht, wenn die Bedingung im Workflow als Startelement verwendet wird).

4. (Optional) Sie können festlegen, dass das Element wiederkehrend ausgeführt wird, wenn derselbe Kontakt in der ausgewählten Pipeline und Stufe (oder Stufen) als mehrere Interessenten hinzugefügt wurde. Dadurch kann derselbe Kontakt dieses Element mehr als einmal durchlaufen (stellen Sie dabei sicher, dass auch die anderen Elemente des Workflows auf wiederkehrend gesetzt wurden).
5. (Optional) Aktivieren Sie die Option, um alle miteinzubeziehen, die sich bereits in der Pipeline befinden. Ansonsten wird die Bedingung den Workflow nur für Kontakte auslösen, die zur Pipeline hinzugefügt wurden, nachdem der Workflow startete.
6. (Optional) Passen Sie das Erscheinungsbild der Bedingung an, indem Sie die Farbe auswählen.

Nutzung der Bedingung am Anfang und in der Mitte eines Workflows

Manche Eigenschaften eines Elements verhalten sich unterschiedlich je nach Position des Elements in einem Workflow. Dies betrifft, wie Sie die Zeiteinstellungen verwenden, andere Elemente mit dieser Bedingung verknüpfen und ob Sie für Kontakte, die sich bereits in einer Pipeline befinden, einen Workflow auslösen können. Berücksichtigen Sie dabei Folgendes:

Der negative (rote) Verbindungspunkt verhält sich unterschiedlich je nach Position am Anfang oder in der Mitte eines Workflows.

  • Bei Verwendung als Startelement ist nur der positive (grüne) Verbindungspunkt aktiv. Die Bedingung wird nur ausgelöst, wenn Kontakte als Interessenten zu einer Pipeline hinzugefügt werden. Dieses Element verlässt also kein Kontakt über den negativen Verbindungspunkt. Wenn Sie diese Bedingung als Startelement verwenden, können Sie die Zeiteinstellungen auf Nie setzen.

    Added to pipeline condition configured as a start element is shown

  • Wenn Sie sie innerhalb eines Workflows verwenden, funktioniert sowohl der positive als auch der negative Pfad. In diesem Fall können Sie über die Zeiteinstellungen in den Einstellungen festlegen, nach welchem Zeitpunkt die Personen, die sich im Element befinden, den negativen Pfad entlang in das nächste Element des Workflows fortbewegt werden sollen.

Als Startelement akzeptiert diese Bedingung Kontakte, die sich bereits in der Pipeline befinden.

Kontakte, die sich bereits in einer Pipeline befinden, können zu einem Workflow hinzugefügt werden, indem Sie Beziehen Sie Kontakte mit ein, die sich bereits in der Pipeline befinden, wenn der Workflow beginnt aktivieren.

Beispiel 1
Kontakte, die als Startelement zu einer Pipeline hinzugefügt wurden

Gehen wir einmal davon aus, Sie möchten, dass die Bedingung einen Workflow auslöst für alle existierenden und zukünftigen Interessenten, die zu einer Angebot-Stufe in einer bestimmten Pipeline hinzugefügt werden. Gehen Sie dafür folgendermaßen vor:

1. Wählen Sie die Pipeline und dann die Stufe aus.
2. Aktivieren Sie Beziehen Sie Kontakte mit ein, die sich bereits in der Pipeline befinden, wenn der Workflow beginnt
3. Belassen Sie die Zeiteinstellungen auf Nie.
4. (Optional) Sie können festlegen, dass das Element wiederkehrend ausgeführt wird, wenn derselbe Kontakt in der ausgewählten Pipeline und Stufe (oder Stufen) als mehrere Interessenten hinzugefügt wurde. Dadurch kann derselbe Kontakt dieses Element mehr als einmal durchlaufen.

Condition configured to allow current and future deals

Beispiel 2
Kontakte, die in der Mitte eines Workflows zu einer Pipeline hinzugefügt wurden

Hier möchten Sie Kontakte auf den positiven Pfad leiten, nachdem sie in einer bestimmten Pipeline zur Angebot-Stufe hinzugefügt wurden. Zusätzlich möchten Sie, dass nach einer Woche alle anderen Kontakte den negativen Pfad betreten (dieses Szenario gilt nur, wenn Sie die Bedingung innerhalb des Workflows verwenden).

1. Wählen Sie die Pipeline und dann die Stufe aus.
2. Wählen Sie Nach einer bestimmten Zeit und legen Sie eine Wartezeit von 7 Tagen fest.
3. (Optional) Sie können festlegen, dass das Element wiederkehrend ausgeführt wird, wenn derselbe Kontakt in der ausgewählten Pipeline und Stufe (oder Stufen) als mehrere Interessenten hinzugefügt wurde. Dadurch kann derselbe Kontakt dieses Element mehr als einmal durchlaufen.

Condition configured to move people down negative path after 7 days