Wie kann ich die Anzahl der Spam Beschwerden reduzieren?

Es gibt verschiedene Gründe für Spam Beschwerden. Häufig ist es:

  • Der Nachrichtenempfänger kann den Absender nicht zuordnen, erinnert sich
    nicht an den Namen.
  • Der Empfänger findet nicht den ‚Abmelden‘ Link in der Nachricht.
  • Der Empfänger traut dem Absender nicht und zieht es vor, die Nachricht
    als Spam zu melden, anstatt ‚Abmelden‘ zu klicken.
  • Der Empfänger ist mit dem Inhalt der Nachricht nicht zufrieden,
    hatte z.B. aufgrund der Betreffzeile eine andere Erwartungshaltung.

Es ist wichtig, den bewährten Email Praktiken zu folgen, um die Spam Beschwerden
möglichst gering zu halten.

Sie müssen dazu eine Beziehung zu Ihren Abonnenten aufbauen und diese pflegen.
Wenn Ihre Email Empfänger Sie als Sender der Nachrichten erkennen und sich an Sie
erinnern, dann werden sie sich auch daran erinnern, dass sie sich explizit für
Ihre Liste angemeldet haben. Die Spam Beschwerden werden daher gering sein.

Abonnenten, die nicht weiter an Ihren Nachrichten interessiert sind, werden dann
ausserdem eher den Weg gehen, um sich regulär abzumelden, anstatt Spam zu melden.

Natürlich muss der Abmeldeprozess klar und deutlich sichtbar sein. Wenn der ‚Abmelden‘
Link irgendwo versteckt ist, erhöht dies nur die Anzahl der Spam Beschwerden.

Es ist ratsam, einen zusätzlichen ‚Abmelden‘ Link im oberen Bereich der Nachricht zu
platzieren. Fügen Sie dazu einfach einen entsprechenden Text ein verwenden Sie dann
den Platzhalter [[remove]] als Hyperlink URL.

Wenn Ihre Abonnenten in den Nachrichten die Informationen erhalten, für die sie
sich in Ihrer Liste angemeldet haben, wird die Beschwerderate gering ausfallen.
Aggressive Marketing Praktiken, bei denen die Abonnenten durch irreführende Angaben in
der Betreffzeile verleitet werden, die Nachrichten zu öffnen, kann schnell die Anzahl
der Spam Beschwerden in die Höhe schnellen lassen und zu weiteren Problemen führen.